Header
Immobilienmakler Magdeburg

Wohnungen in Magdeburg und Umgebung

Zimmer

Wohnungen in Magdeburg und Umgebung

Egal ob Mietwohnung, Eigentumswohnung, Studentenwohnung, Dachgeschosswohnung, Loftwohnung, Ein-Zimmer-Wohnung, Drei-Zimmer-Wohnung, Fünf-Zimmer-Wohnung, Altbauwohnung, Neubau, Stadtwohnung, Wohnung im Grünen usw., hier bei uns werden Sie fündig.

Wir haben die größte Auswahl an Mietwohnungen in Magdeburg und helfen Ihnen gern, das richtige Zuhause zu finden.

Private Anbieter nehmen über 60 Prozent Marktanteile auf dem deutschen Wohnungsmarkt ein. Die übrigen gliedern sich in 17 Prozent bei den Privatwirtschaftlichen, 9 Prozent bei den Kommunen, 9 Prozent bei den Genossenschaften und 4 Prozent die übrigen Anbietern.

Ohne die Initiativen der privaten Anbieter würde die teilweise sehr angespannte Wohnungssituation in Deutschland unhaltbare Zustände erreichen. Der Bedarf an Wohnungen ist kontinuierlich steigend. In Ballungsgebieten ist die Nachfrage nach Ein- und Zweizimmer-Wohnungen besonders hoch.

Wer zum Beispiel in Frankfurt, München oder anderen Großstädten eine Wohnung sucht, muss im Normalfall viel Geduld mitbringen. Das haben auch Vermieter und Makler erkannt und fordern bei rund dreiviertel der angebotenen Objekte die Vermittlungsprovision vom Mieter.

Die neue Bundesregierung plant hier jedoch eine neue Regelung, wonach künftig derjenige die Provision an den Makler zu zahlen hat, der diesen auch beauftragt. Bei zwei Monatsmieten zuzüglich der Mehrwertsteuer sind das oftmals nicht unerhebliche Kosten.

Mieter und Mieterschutzvereine begrüßen diese Pläne, Makler hingegen befürchten, dass die Hauseigentümer ihre Immobilien in Zukunft selber versuchen zu vermarkten und bezeichnen diese Pläne als kurzsichtig.

2014 wird der Preisanstieg bei Eigentumswohnungen und Mietwohnungen zwar etwas abflachen, gute Wohnungen in deutschen Großstädten und Ballungsräumen können sich jedoch nur die Besserverdienenden leisten.

Die letzten Finanzkrisen brachten bei den Bürgern die Sorge um ihre Ersparnisse und heizten die Nachfrage nach Immobilien zusätzlich an. Damit stiegen die Immobilienpreise genauso wie die Wohnungsmieten, zwar nicht zu stark wie im letzten Jahr, jedoch schneller als die Inflationsrate, schätzen Experten.

Auch 2014 wird sich an diesem Aufwärtstrend nichts ändern. Mietwohnungen sind durch einen relativ einfachen Umzug, durch Mobilität beim Wechsel des Arbeitsplatzes und auch weil der Mieter keine Eigentümerpflichten hat sehr beliebt.

Es ist also in Zukunft nicht damit zu rechnen, dass Wohnungen in Großstädten günstiger werden, egal ob Kauf oder Miete.